Richard Geppert ist ein deutscher Musicalkomponist, Dirigent, Gesangslehrer und Spieler von Tasteninstrumenten, so steht es bei Wikipedia. Und selbst wenn euch der Name spontan nichts sgen mag, so kennt jeder von euch mindestens ein Lied, das Richard komponiert hat, oder einen Musiker, der seine Gesangsausbildung bei ihm absolvierte.

Er hat Xavier Naidoos Debütalbum “Nicht von dieser Welt” komponiert, die Söhne Mannheims gesangstechnisch ausgebildet, Musicals produziert, ist 2008 von Leimen in das Dreiländereck nach Lörrach gezogen, hat dort das Voicelab gegründet und macht noch immer, was er am meisten liebt: Menschen Musik näher bringen. Ausserdem ist er derjenige, der Moses Pelham und Xavier Naidoo nach deren Rechtstreitigkeiten und Jahren des Schweigens wieder zusammengebracht hat.

Das erste Mal traf ich Richard im Herbst 2007 zur Vorbesprechung von Shootingideen in Leimen. Geplant waren Porträts, die ihn als Komponisten zeigten. Richard fand es immer unschön vor der Kamera zu stehen, weil die Fotos am Ende nie den echten Richard zeigten. Das änderten wir. Ich erinnere mich noch ziemlich gut, wie glücklich und überrascht er vom Ergebnis war.

Seitdem sind viele Jahre vergangen. Jahre in denen man keinen Kontakt hatte, bis 2013 eine Anfrage für neue Fotos reinkam. Und auch, wenn wir uns lange nicht gesehen haben, so war es gleich wie damals – eine unheimlich herzliche Atmosphäre. Und so produzierten wir an zwei Tagen in Lörrach schicke Porträts, die auf seiner Website noch heute als tragende Motive zum Einsatz kommen.

Das Ergebnis

Kunde: Richard Geppert
Fotograf: Mario Andreya
Postproduction: Mario Andreya