Lars Reichow, Kabarettist, Pianist, Komponist und Entertainer in Personalunion. Er trägt zu Recht den Beinamen „Der Klaviator“, so virtuos wie er die Tasteninstrumente dieser Bühne spielt. Ein Mann des politschen Kabaretts, zwischen Bundeskanzlerin und Brotkrumen, so scharfsinnig wie ein Damastmesser und so zerstreut wie ein Professor auf der Suche nach seiner Brille. Kennengelernt irgendwann im Jahre 2009 bei einem Kampagnenshooting für das Deutsche Rote Kreuz, für das er Botschafter war, gefiel ihm diese entspannte Art der Zusammenarbeit so gut, dass wir fortan auch die Pressefotos für seine Bühnenprogramme gemeinsam umsetzten.

Das aktuelle Programm trägt den Titel „Ich!“. Und wenn Lars Reichow nicht gerade irgendwo im Radio zu hören, oder bei „Mainz bleibt Mainz“ als Moderator der „Fastnachtsthemen“ zu sehen ist, steht er auf den Kleinkunstbühnen dieser Welt. Am allerliebsten aber sicher noch im Mainzer Unterhaus. Das neue Programm feierte übrigens am 10.10.2020 in der Halle 45 in Mainz seine Premiere.

Das sagt der Pressetext:
Lars Reichow hat ein neues Bühnenprogramm geschrieben. »Ich» ist mehr als ein Blick in den Spiegel, eine Scheitelkorrektur oder das Richten einer Strähne.

Mit »Ich!» gelingt dem musikalischen Humanisten ein kabarettistischer Vergnügungskurs für den Umgang mit Selbstgefälligkeit und Selbstverliebtheit unter den Menschen.

Endlich wieder Spaß dabei, in den Spiegel zu schauen. Wir müssen lernen, mehr über uns selbst zu lachen und uns nicht so wichtig zu nehmen.

Courage. Mut. Haltung. Moral. Es tut gut, an andere zu denken, ohne immer sofort an sich selbst erinnert zu werden.

Auf dem Weg zur Zurückhaltung und zur bedingungslosen Bescheidenheit bringt der nach eigener Einschätzung „beste Kabarettist im gesamten deutsch-sprachigen Raum“ sein humoristisches Manifest auf die Bühne. Ein Programm ohne Skrupel und ohne jeden Selbstzweifel! Ideal für Charismatiker und Radiologen – als Fortbildung steuerlich anerkannt für Schauspieler und Maskenbildner!

»Ich!» – An der Grenze zum Wir, tief im Inneren des Selbst auf der Suche nach Lob und Anerkennung. In Zeiten stürmischen Beifalls und nicht enden wollender „Bravo“-Rufe ist es gar nicht so leicht, sich Gehör zu verschaffen.

Reichow ist »Ich!» – Die Rolle seines Lebens!

Kunde: lachland GmbH, Mainz
Fotograf: Mario Andreya
Postproduction: Mario Andreya
Assistenz: Christian Kuhlmann
Postproduction: Mario Andreya
Visagistin: Daniela Pietralla

Projektleitung: Hilde Hoferichter